Spielleitplan Borgfeld

Plakat_AusschnittIm Februar 2016 hatte der Beirat Borgfeld beschlossen, die Spielleitplanung durchzuführen. Am 11. März gab Jugendsenatorin Stahmann den Startschuss. Im April wurden Eltern befragt, mit Kindern Streifzüge durch den Stadtteil durchgeführt und mit Jugendlichen in Kurzworkshops gearbeitet. Ziel war es, die Spiel- und Treffmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen zu sichern, Defizite und Handlungsbedarfe zu erheben und daraus und aus den Verbesserungsvorschlägen der Beteiligten einen Spielleitplan zu erstellen. Dieser definiert kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen für die verschiedenen Bereiche und Fachplanungen. So kann es neben den Maßnahmen auf Spielplätzen auch Maßnahmen geben, die den Verkehr oder die Grünflächen betreffen. Die Ergebnisse wurden im August beim Planungszirkel vor- und zur Diskussion gestellt. Im Oktober fand ein Rundgang über die Spielflächen Borgfelds mit Jugendsenatorin Anja Stahmann statt. Bis Anfang Dezember wird das erste Leuchtturmprojekt – ein anspruchsvolles Klettergerät für ältere Kinder auf dem Spielplatz Kiebitzbrink – fertiggestellt sein. Nähere Informationen gibt es auch unter Aktuelles. Den Bericht über den Spielleitplan Borgfeld gibt es hier:

 

Folgen Sie BPLAN-BREMEN in Sozialen Medien oder empfehlen Sie uns
Facebooktwitterlinkedin